Home
Über Uns
Vorstand und Mitarbeiter
Kontakt
Spenden
Online Bewerbung
Freiwilligendienst
Projekte
Ein Kind unterstützen
News
Fotogalerie
 

Über uns

Mission
Sankofa Mbofra Fie ist eine nicht staatliche Organisation (NGO) die in Ghana benachteiligte Kinder und Jugendliche unterstützt, indem ihnen ein sicherer Platz zum Schlafen, nahrhafte Mahlzeiten, kostenlose Schulbildung und eine gute Erziehung geboten wird. Dadurch wird gewährleistet, dass sich diese Kinder zu gesunden und gebildeten jungen Erwachsenen entwickeln können. Sankofa Mbofra Fie verfolgt die Philosophie, dass jedes Kind eine gute Schulbildung verdient. So wird auch Kindern und Jugendlichen aus Ärmeren Familien die Chance auf eine Schulbildung gegeben.

Hintergrund
Sankofa Mbofra Fie wurde im Jahr 2006 von David Kwesi Acquah ins Leben gerufen. David ist selbst in benachteiligten Verhältnissen in den Straßen von Cape Coast (Ghana) aufgewachsen. Vor diesem Hintergrund hat er es sich zur Aufgabe gemacht, benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu helfen und sie mit der Chance auf eine Schulbildung zu unterstützen. Nachdem er einen Schulabschluss nachgeholt hat, ging er für ein Jahr nach Belgien und arbeitete dort in einem Jugendzentrum. Nach diesem Jahr ging David zurück nach Ghana und startete Sankofa Mbofra Fie.
Das 2006 gegründete Sankofa Mbofra Fie Projekt befindet sich in Eguafo, einem kleinen Dorf in der Nähe von Cape Coast. Das Projekt besteht aus einem Waisenheim und einer Grundschule, die auch von Kindern und Jugendlichen aus den umliegenden Dörfern besucht wird. Die lokale Sprache die in Cape Coast und Eguafo gesprochen wird ist Fanti, in dieser Sprache bedeutet "Sankofa" soviel wie "Lerne aus deiner Vergangenheit um Erfolg in der Zukunft zu haben". "Mbofra Fie" heißt "Haus für Kinder".

Sankofa Waisenheim
Das Sankofa Waisenheim besteht aus mehreren Schlafzimmern und stellt Betten für zur Zeit 16 Kinder und Jugendliche. Ein kleiner Innenhof verbindet das Heim mit einer Küche und einem Zimmer für einen Erzieher, der mit den Kindern zusammen im Heim lebt. So ist gegeben, dass Tag und Nacht ein Ansprechpartner für die Kinder da ist.
Die Mahlzeiten der Kinder werden von der Köchin zubereitet, die Kinder und Jugendlichen helfen ihr hierbei. Das gemietete Gebäude hat Elektrizität, allerdings keinen Wasseranschluss, ein Wasserhahn mit Trinkwasser ist im Hof des Hauses vorhanden und kann jederzeit benutzt werden.
Geplant ist der Bau eines eigenen Kinderheims mit Schlafsälen und Raum für bis zu 100 Kinder und Jugendliche.
Momentan werden die Kinder und Jugendlichen mit drei Mahlzeiten am Tag versorgt. Ein Tag mit drei ausgewogenen Mahlzeiten kostet ca. 2,50€ pro Kind. Dazu kommen weitere Kosten für medizinische Vorsorge, Kleidung, Schulsachen und andere Gebrauchsgegenstände.



Sankofa Schule
Die zum Projekt zugehörige Schule wird von über 400 Schülern im Alter von zwei bis 18 Jahren besucht. Diese sind aufgeteilt in eine Krabbelgruppe, einen Kindergarten, einer Grundschule (1. bis 6. Klasse) und einer weiterführenden Schule (Junior High School). Auf dem Lehrplan stehen Englisch, Fanti, Französisch (wenn Lehrer verfügbar sind), Mathematik, Informatik, Geschichte, Kultur (Gesang, Trommeln und Tanz) Sach- und Gemeinschaftskunde sowie Sport und Kunst. Die 21 Lehrer/innen kommen aus Eguafo und umliegenden Dörfern. Momentan befindet sich die Schule in drei Holzgebäuden, die jedoch einige Mängel aufweisen: In der Regenzeit regnet es herein, sodass Unterricht (auch wegen des lauten Prasselns auf dem Dach) unmöglich wird. Auch werden so wertvolle Schulmaterialien gefährdet. Außerdem sind die sanitären Anlagen ungesund und nicht ausreichend, weshalb ein neues Schulgebäude aus Stein, das auch Platz für eine Bibliothek und einen Computerraum vorsieht, in Planung.
Die Lehrergehälter belaufen sich auf ca. 30-50€ im Monat pro Lehrer, Kosten für Schuluniformen belaufen sich auf ca. 8€ je Uniform, durch die ein Gemeinschaftsgefühl unter den Schülern und Schülerinnen gefördert wird.
Weitere Kosten entstehen durch die Anschaffung von Schulmaterialien wie zum Beispiel Papier, Stiften, Büchern, aber auch Kreide oder das Drucken der Examen.

 
     
 
Über Uns | Tourismus | Projekte | Freiwilligendienst | Online Bewerbung
News | Fotogalerie | Kontakt